Follow Me
FacebookGooglePluspinterestTwitterRSS
Kategorien

scitec_wallpaper_068HD Wallpaper von Scitec Nutrition

Categories: Allgemein
Comments: No Comments
Published on: 16. September 2014

Unser neuer Lieferant Scitec Nutrition war so freundlich und hat uns eine Auswahl von hochauflösenden Bildern von Models zur Verfügung gestellt. Alle Bilder sind in Full-HD 1920×1080. Wir wünschen viel Spaß damit!

Update: Neue Bilder am 16.09.2014 hinzugefügt.
Update: Neue Bilder am 27.02.2015 hinzugefügt.

Ironkuza Zip-Hoody 'Made in Germany'Bodybuilding Heavy Wear im Sortiment

Categories: Ironbody News
Comments: No Comments
Published on: 5. August 2014

Ab sofort haben wir auch Bodybuilding Bekleidung der Marken Silberrücken, Roughneck, Psycho Meat Union und Ironkuza im Sortiment. Neben T-Shirts gibt es auch Tank Tops, Hoodies, Jacken und Hosen.

Die Hersteller zeichnen sich durch krasse Motive, passend für Bodybuilder aus. Natürlich nur in bester Qualität Made in Germany!

Ironkuza Zip-Hoody 'Made in Germany'
Ironkuza Zip-Hoody ‚Made in Germany‘
Roughneck Trainingshose
Roughneck Trainingshose
Monster Pump von Silberrücken / Roughneck
Monster Pump von Silberrücken / Roughneck

Backstage @Maracanâ

Categories: Allgemein
Comments: No Comments
Published on: 14. Juli 2014

Nach ihrem 4. Weltmeistertitel feierte die deutsche Nationalmannschaft ausgelassen im Maracanâ Stadion und im Hotel, zusammen mit Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck – hier ein paar Eindrücke, direkt von den Handys der Spieler.

Glückwunsch Jungs, ihr habt es verdient!

MuskelaufbauMuskelaufbau mit passenden Trainingsplänen und Sportnahrung

Categories: Allgemein
Comments: No Comments
Published on: 28. August 2013

Zum Thema Bodybuilding gibt es ganz unterschiedliche Meinungen. Für die Freaks können die Arme gar nicht dick genug sein. Andere Menschen finden Muskelberge eklig. Dieser Beitrag handelt von der goldenen Mitte.
Wir beschreiben in dieser Ausgabe, wie es Matthias Landt (36) innerhalb von zwei Jahren geschafft hat, 10 Kilogramm solide Muskelmasse aufzubauen. Sein Ziel war dabei nicht, auszusehen wie Mr. Olympia, sondern u.a. fit für den Beruf zu sein. Matthias ist von Beruf Glasermeister und muss regelmäßig schwere Glasscheiben tragen und einbauen. Eine gute körperliche Konstitution ist dabei wichtig, um lange diesen Beruf ausüben zu können. Nur durch regelmäßiges Training und angepasste Ernährung ist es möglich, lange fit und gesund zu bleiben. Natürlich ist es auch schön, einen durchtrainierten Körper zu haben.

Wir beschreiben hier, wie Matthias es mit Hilfe von Weight Gain und Eiweißriegeln geschafft hat, gesunde Muskeln aufzubauen. Viel Spaß beim Lesen!

Die richtige Ernährung ist wichtig

Immer wieder predigen „Ernährungsexperten“, dass Sportlernahrung nicht nötig sei, um Muskeln aufzubauen. Eine ausgewogene Mischkost decke jeglichen Bedarf ab.
Vielleicht stimmt das in der Theorie. Doch wir sind Praktiker und beschreiben hier, wie die Praxis von Matthias Landt aussieht. Bestimmt geht es einigen Menschen, die Beruf, Familie und Sport unter einen Hut bringen müssen, genauso wie Matthias.

scott_dorn-01IRONBODY: Matthias, wir haben uns vor zwei Jahren als Nachbarn kennen gelernt. Du erzähltest mir seinerzeit, dass Du zwar schon über zehn Jahre regelmäßig ins Fitnessstudio gehst, aber in dieser Zeit nur insgesamt 5 Kilogramm zugenommen hast. Was hast Du Deiner Meinung nach falsch gemacht?

MATTHIAS LANDT: Heute weiß ich, dass Muskeln nur wachsen können, wenn man regelmäßig trainiert und genügend Kalorien zuführt. Ich habe zwar immer trainiert, doch mit dem Essen hat das nie richtig geklappt. Wenn du zehn Stunden am Tag arbeitest und viel Stress hast, kommst Du einfach nicht dazu, genug zu essen.

IRONBODY: So geht es vielen Menschen. Immerhin hattest Du schon ab und zu Nahrungsergänzungen genommen. Du wolltest damit Muskeln aufbauen. Welche hast Du genommen?

MATTHIAS LANDT: Ich wusste zwar, dass es Sportlernahrung gibt. Aber niemand konnte mir sagen, welches Produkt für mich das richtige war. Also habe ich die Produkte gekauft, die irgendwie so aussahen, als wenn sie guten wären. Ich hatte große Packungen mit Aminosäuren und Magnesium. Heute weiß ich, dass die Produkte kaum Kalorien liefern und in der Aufbauphase nicht geeignet sind. Aminosäuren sind etwas für Leute, die Qualität erzielen möchten. Ich musste ja erstmal Muskeln aufbauen!

Erst nachdem wir zusammen meine Ernährung analysiert hatten, wusste ich, was für mich das Richtige ist. Es funktioniert seit zwei Jahren sehr gut mit dem Muskelaufbau. Ich will nicht aussehen wie Mr. Universum. Ich möchte fit sein und vor allem für meine Mitarbeiter und Auszu
bildenden als gutes Beispiel gelten. Glaser brauchen viel Kraft. Denn Glasscheiben sind schwer und unhandlich. Gelenkprobleme sind mir aber völlig unbekannt, denn durch meine Muskulatur entlaste ich meine Gelenke. Das gilt natürlich für alle Handwerksberufe und einem Büromenschen kann ein starker Rücken auch nicht schaden.

Apropos stark: Wer bei mir anfangen will, muss den Einstellungstest bestehen. Wer unseren Kitteimer nicht mit einer Hand bis zur Schulter hoch heben bzw. ausgestreckt halten kann, wird nicht eingestellt…

Ernährungssituation Matthias Landts

Die Analyse [2010]

Alter: 34 – Größe: 1,76 m – Gewicht: 81 Kilogramm – Körperfettanteil: 13,6 Prozent (gemessen mit Tanita BF 532) Bankdrücken:  viermal 100 Kilogramm

erforderliche Sportnahrung
erforderliche Sportnahrung

Berechnung der Kalorienzufuhr

Zum Muskelaufbau sind mindestens 3645 kcal täglich notwendig (81 Kilogramm x 45). Eine Auswertung der Ernährungsanalyse (Zeitraum: eine Woche) ergab, dass Matthias durchschnittlich nur 2643 kcal pro Tag aufnahm (siehe Abbildung 1).

Massive Massnahmen – Eat big to get big!

trainingsplanWir wollten es nicht zu kompliziert machen. So entschieden wir uns dafür, dass Matthias in Ergänzung zu seiner gewohnten Nahrung täglich zwei Weight-Gainer-Shakes, einen Eiweiß-Shake und ein bis drei Eiweißriegel zu sich nimmt.

Diese Mahlzeiten sind schnell zubereitet und können auch unterwegs verzehrt werden. Sollte selbst für das Shake-Mixen die Zeit fehlen, können dafür mehr Riegel gegessen werden.

Um diese Menge mit herkömmlichen Nahrungsmitteln zu decken, müsste Matthias statt der Sportlernahrung zusätzlich 500 Gramm Quark und 250 Gramm Haferflocken essen. Das ist praktisch machbar. Doch für Matthias ist eine Nahrungsergänzung einfacher und vor allem erfolgreicher.

Matthias Landt zwei Jahre nach der Analyse

Gewicht: 91 Kilogramm – Körperfettanteil: 13,2 Prozent (gemessen mit Tanita BF 532) Bankdrücken: viermal 130 Kilogramm

Hinweis: Die hier aufgeführten Informationen sind von den Autoren anhand wissenschaftlicher Studien und Erfahrungen aus der Praxis zusammen getragen worden. Es kann keine Gewährleistung oder Haftung durch die Zufuhr der genannten Nahrungsergänzungen übernommen werden. Für etwaige Schäden, die aus der Nachahmung der in den vorliegenden Informationen beschriebenen Anwendungen resultieren, kann vom Herausgeber keine
Haftung übernommen werden.

Gesund und fitGesund und fit durch richtiges Training und Ernährung

Categories: Allgemein
Comments: No Comments
Published on: 5. März 2013

Sport macht am meisten Spaß, wenn er regelmäßig und beschwerdefrei ausgeübt werden kann. Dies ist nur möglich, wenn die Intensität und die Häufigkeit der körperlichen Belastung an das Leistungsniveau angepasst wird und man sich optimal regeneriert.

Der Körper benötigt die Ruhepausen und Nährstoffe zum Ausgleich von sportbedingten Defiziten, zum Aufbau neuer Zellen und zur Reparatur der durch die Belastung beschädigten Zellstrukturen. Jeder Körper besteht aus Billionen von Zellen, von denen viele täglich oder innerhalb weniger Tage erneuert werden müssen. Dazu sind besonders viele Nährstoffe notwendig. Einige sind sogar lebenswichtig (essenziell) und müssen mit der täglichen Nahrung zugeführt werden. Werden sie dem Körper in der erforderlichen Menge vorenthalten, ist dies für den Moment noch nicht von großer Bedeutung. Zunächst sorgen die körpereigenen Puffersysteme für einen Ausgleich. Mittel- und langfristig jedoch kann die Nährstoff-Unterversorgung einen Leistungseinbruch oder eine Krankheit zur Folge haben. Um ganz sicher mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt zu sein und um einer folgenschweren Unterversorgung vorzubeugen, kann eine ausgewogene Ernährung mit einem sinnvollen Einsatz von Nahrungsergänzungen kombiniert werden. So bleiben Sie lange gesund und leistungsfähig.

„Wunderdroge“ TrainingTraining

Das wichtigste für unsere körperliche Fitness ist jedoch stets das regelmäßige körperliche Training. Regelmäßiges körperliches Training ist die beste und natürlichste Medizin für den ganzen Körper:

„Stellen Sie sich eine Medizin vor, die so mächtig ist, dass sie die Gehirn – Chemie verändern kann, so vielseitig, dass sie eine ganze Reihe von psychischen Problemen verhindern oder lindern kann, so sicher, dass sie fast ohne Nebenwirkungen ist, wenn sie maßvoll eingenommen wird, und so billig, dass sich jeder leisten kann. Diese Wunderdroge ist körperliche Aktivität“

Diesem Zitat des Mediziners Robert Haies können sie sämtliche Vorteile der körperlichen Aktivität entnehmen. Lassen Sie sich in ihrem Fitness – Studio von geschultem Fachpersonal Ihren auf Sie persönlich zugeschnittenen Trainingsplan erstellen. Auf diese Weise schaffen Sie eine wichtige Voraussetzung, um in den vollen Genuss der „Wunderdroge“ zu kommen.

Bildmaterial: © Stephanie Hofschlaeger – pixelio.de & Gerd Altmann – pixelio.de

 

schlafenSchlank im Schlaf?

Categories: Allgemein
Comments: No Comments
Published on: 1. März 2013

Nicht nur Training und Ernährung sind wichtig zur Erlangung einer athletischen Figur. Auch ausreichender Schlaf ist notwendig, um das Gewicht zu kontrollieren. Wussten Sie auch, dass eine entsprechende Ernährung den Schlaf fördern kann? Und dass es den Schlaf beeinträchtigen kann, hungrig ins Bett zu gehen? Selbst kleine Veränderungen am Abend können den Schlaf verbessern. Das haben jetzt Wissenschaftler herausgefunden. Ganz neu ist das nicht. Kennen Sie nicht auch den Brauch, vor dem Zubettgehen ein Glas warme Milch zu trinken? Kinder können dann immer besser schlafen. Machen Sie es genauso: mit „Lactalbumin“. Das Ergebnis ist besserer Schlaf und bessere Laune durch die Bildung des Glückshormons Serotonin.

Nur wenigen Menschen ist bekannt, dass durch Schlafmangel Übergewicht entstehen kann. Gesunde Ernährung und Sport verbessern die Schlafqualität und verringern das Risiko von Übergewicht. Rund 6 Millionen Deutsche (7 Prozent) sind mit ihrem Schlaf unzufrieden. Zu diesem Schluss kommt eine deutsch-amerikanische Studie über Schlafstörungen in Deutschland. Anfang November 2001 veröffentlichte das schlafmedizinische Zentrum der Universität Regensburg dieses Ergebnis ihrer Untersuchungen mit 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland. Wichtigste Resultate: Abendlicher Sport fördert das Einschlafen. Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen. Ältere Menschen leiden nicht wegen ihres fortgeschrittenen Alters, sondern vielmehr aufgrund verringerter körperlicher Aktivität und abnehmender sozialer Kontakte häufiger unter Schlafstörungen als jüngere. Doch wie steht es um die Bedeutung der Ernährung für unser Schlafverhalten?

SchlafBesserer Schlaf mit Sportlernahrung

Eine nicht unwerwartete Erkenntnis brachte eine Studie der Universität Maastricht aus dem Jahr 2005. Dort ermittelten die Forscher in vier Gruppen bestehend aus 14 Personen mit Schlafstörungen und 14 Personen ohne Schlafstörungen, dass ein aus der Bodybuilding-Szene hinlänglich bekanntes Protein auch für einen besseren Schlaf gute Dienste leistet. Gemeint ist das so genannte alpha – Lactalbumin, das sich durch einen hohen Anteil der für den Menschen unentbehrlichen Aminosäure Tryptophan auszeichnet. Tryptophan fördert als Vorbote den Aufbau des Gehirnbotenstoffs Serotonin, der das Schlafverhalten positiv beeinflussen kann. Bereits die tägliche Einnahme von 20 Gramm alpha-Lactalbumin, so die Maastrichter Wissenschaftler, führte zu einer deutlichen Verringerung der Schlafstörungen. Ein Resultat, das insbesondere Menschen, die mit hochwertigen Eiweißprodukten ihre Nahrung ergänzen, durchaus vertraut sein dürfte.

ShakeTrinken Sie vor dem Zubettgehen einen Shake mit hohem Molkenproteinanteil (Molke enthält Lactalbumin). Pro 100 Gramm Eiweiß sollten 2 Gramm Tryptophan enthalten sein. So schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe: Verbesserung der Schlafqualität, Aufbau von Muskeln und Abbau von Körperfett.

Schlechter Schlaf durch Nahrungsentzug

Tamas Horvath und Xiao-Bing Gao von der Yale-Universität, New Haven/USA entdeckten bei ihren Experimenten mit Mäusen, dass schon ein kurzer Nahrungsentzug ausreichte, um den Schlaf der kleinen Vierbeiner empfindlich zu stören. Der Grund: Übereifrige Gehirnnervenzellen liegen sprichwörtlich „blank“. Die meisten Nervenzellen haben ein eingebautes Dämpfungssystem (Filter für wichtige und unwichtige Signale). Nicht so die so genannten Hypocretin-Neuronen, die das Alarmsystem des Gehirns darstellen. Unter Stress spielen sie praktisch verrückt – ob durch eine nächtliche Störung oder einen Nährstoffmangel ausgelöst. Letzterer ist also keineswegs empfehlenswert. Wer gut schlafen und zudem sein Gewicht reduzieren will, darf daher nicht mit extremen Hungergefühlen ins Bett gehen. Einen Protein – Shake trinken ist die Lösung! Zumal eine übersteigerte Empfindlichkeit der Gehirnnerven neben der beschriebenen Schlaflosigkeit eher das Gegenteil des gewünschten Verlusts der Körperpfunde bewirkt: Stoffwechselstörungen und gesteigerten Appetit. Die Begründung hierfür lieferte auch die Aachener Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diäthetik: „Schlafen Sie sich schlank! Während durch Schlafentzug die Menge des Appetithormons Leptin im Blut abnimmt, können Personen die sechs bis acht Stunden schlafen, die Leptinmenge im Blut erhöhen. Das Hormon Leptin unterdrückt den Appetit und vermittelt im Gehirn ein Gefühl der Sättigung!“

Idealgewicht durch Schlaf?

Bauch958 Frauen und 814 Männer aus der spanischen Mittelmeeregion wurden im Jahre 2000 in Valencia befragt und untersucht. Verblüffendes Ergebnis: Das Risiko, übergewichtig zu werden, sinkt gewissermaßen im Schlaf. Und zwar um jeweils 24 Prozent pro zusätzlich verbrachter Schlummer – Stunde. Bereits ein Schlafentzug von 24 Stunden kann die Entstehung der so genannten Insulinresistenz verursachen.

Was bedeutet Insulinresistenz?

Das in der Bauchspeicheldrüse produzierte Hormon Insulin schleust Nährstoffe aus dem Blut in die Körperzellen, verwandelt z.B. Zucker in Glykogen und damit in wichtige Energievorräte des Körpers. Insulin sorgt jedoch ebenso für eine Einlagerung von Fett in Fettzellen. Die vermutete Insulinresistenz könnte im Sinne der Forscher dafür sorgen, dass der Körper die beschriebenen Fähigkeiten (Glykogen- und Fett – Einlagerung in den Zellen) mehr und mehr verliert. Seine Antwort: Er stellt immer mehr Insulin her. Es kommt zu einer vermehrten Fetteinlagerung und zu vermindertem Fettabbau mit den bekannten unangenehmen Folgen für die Gesundheit: Übergewicht, Herz – Kreislauf – Erkrankungen, Alterszucker (Diabetes mellitus Typ II).

Schlafen bringt Lebensqualität

Doch bleiben wir beim Idealfall: Ihr Schlaf beträgt sechs bis acht Stunden oder mehr. Sie fühlen sich ausgeruht und aufgrund einer gesteigerten Menge des Hormons Leptin gut gesättigt. Sie ernähren sich ausgewogen und ergänzen die Ernährung mit hochwertigen Produkten, wo Zeit für die Ausgewogenheit der Basisnahrung fehlt. Sie treiben Sport, gehen regelmäßig ins Fitness – Studio, fühlen sich weitgehend gut, sind ausgeglichen – nicht zuletzt wegen Ihres sportlichen Äußeren. Ihr guter Schlaf beruht u.a. darauf, dass Sie sich zu den Glücklichen zählen dürfen, für die ernstzunehmende Beeinträchtigungen wie Schlafapnoe (Stopp der Luftzufuhr im Schlaf durch „Halsverschluss“) Fremdworte sind. Darunter leiden, wie australische Wissenschaftler der Monash-Universität in Melbourne berichten, 48 Prozent der übergewichtigen Männer und 38 Prozent der übergewichtigen Frauen. Stark übergewichtige Menschen schlafen deutlich besser, wenn sie einiges an Gewicht verlieren. Dies fanden die Melbourner Forscher im Rahmen einer Studie heraus. – Ein Satz, den Sie angesichts Ihres sportlichen und ernährungsbewussten Lebenswandels dick unterstreichen können? Dann tun Sie es, und sagen Sie es weiter…

Wofür ist Schlaf so wichtig?

  1. Regeneriert überreizte Nervenbahnen und Gehirnzellen.
  2. Erhöht die Menge des Appetitblocker – Hormons Leptin im Blut.
  3. Verhindert eine Insulinresistenz und somit eine Insulinüberproduktion (Folgen: vermehrte Fetteinlagerung, verminderter Fettabbau).
  4. Bewirkt Erholung der Muskeln: Stoffwechselgifte und Milchsäure werden abtransportiert, Einlagerung von Aminosäuren und Glykogen wird angekurbelt.

Was verursacht Schlafmangel?

  1. Kopfschmerzen.
  2. Nervosität.
  3. Müdigkeit, Lust- und Antriebslosigkeit.

Unsere Tipps

Gehen Sie vor 24.00 Uhr ins Bett und schalten den Fernseher rechtzeitig aus! Falls möglich, machen Sie ein kleines Mittagsschläfchen und tanken damit neue Energie.

Quellen

1 Markus C. Rob et at.: Evening intake of alpha-lactalbumin increases plasma tryptophan availability and improves morning alertness and brain measures of attention. The American Journal of Clinical Nutrition 2005; 81: 1026 – 1033.

2 Tamas Horvath, Xiao-Bing Gao (Yale-Universität, New Haven): Cell Metabolism, Band 1, Seite 279

3 Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Oiäthetik (GfED) e.V., Aachen, Mit alpha-Lactalbumin gegen Schlafstörungen, 5. Juli 2005

4 Vioque J., Torres A., Quiles 3. (2000): Time spent watching television, sleep duration and obesity in adults living in Valencia, Spain. International Journal of Obesity & Related Metabolic Disorders 24: 1683 – 1688 5 Prof. John Dixon, Monash University Melbourne

Bilder: Michael Jurek – pixelio.de

bodybuilding-male-kit1Neue Tanning Produkte im Sortiment

Categories: Ironbody News
Comments: No Comments
Published on: 26. Februar 2013

Ab sofort bieten wir neben den Posing Cremes und Spray von Dream Tan auch die neuen Produkte von ProTan an!

logo

DownloadInformationen zum Download

Categories: Allgemein
Tags:
Comments: No Comments
Published on: 22. Februar 2013

Wir haben eine Auswahl von Dateien zur Verfügung gestellt zum kostenlosen Download.

Bitte wählen Sie:

 

TrainingsgeräteTrainingsgeräte eingetroffen

Categories: Ironbody News
Comments: No Comments
Published on: 5. Februar 2013

Heute sind die beliebten Trainingsgeräte wieder eingetroffen:

Produkt Test IronbodyWir wurden getestet

Categories: Ironbody News
Comments: No Comments
Published on: 2. Februar 2013

Wir wurden wieder einmal anonym getestet und sind diesmal beim Test der Seite AMINOSÄUREN auf dem 2. Platz gelandet.

http://www.aminosaeuren.de/einzelkritiken/die-besten-5/

«page 1 of 2

- A +
social share
April 2016
M D M D F S S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Welcome , today is Freitag, 22. April 2016